ecovio® PS 1606 macht Eisverpackungen und Kaffeebecher aus Papier kompostierbar

 

  • Biobasierter und zertifiziert kompostierbarer Kunststoff für die Beschichtung von Papier und Karton
  • ecovio® PS 1606 von BASF ist nach Engpässen wieder in ausreichenden Volumina verfügbar
  • Industriell kompostierbar und jetzt auch mechanisch recycelbar nach PTS-RH-Methode

Das Biopolymer ecovio® PS 1606 kann bei Verpackungen aus Papier und Karton die hier bisher übliche, nicht kompostierbare Beschichtung ersetzen. Davon profitieren Unternehmen, die ihre Recyclingmöglichkeiten erweitern wollen.

Die Eisverpackung, der Kaffeebecher oder die Pommes in der Schale – jeder hatte diese Kombination aus Lebensmittel plus Verpackung bereits in der Hand. Ob der Inhalt heiß oder kalt, trocken, flüssig, fest oder fettig ist: „Ausschließlich Papier oder Karton reicht hier nicht für die Verpackung“, sagt Klaus Braun, Business Manager bei BTC Europe. „Man braucht eine gewisse Dichtigkeit. Rein technisch wären noch nicht die Eigenschaften erfüllt, dass der Endverbraucher damit zufrieden ist. Da muss eine zusätzliche Beschichtung rein.“ Denn diese macht die Papier- oder Pappverpackung resistent gegen Flüssigkeiten und Fett und schützt somit das Lebensmittel. Auch für den Kunden wird der Genuss von Speisen und Getränken so angenehmer, denn er behält saubere Hände.

Das kann ecovio® PS 1606

Diese Beschichtung besteht in der Regel aus Polyethylen (PE) und Produkte aus PE zerfallen nur langsam. Immer mehr Unternehmen in der Branche suchen daher nach Alternativen. Das von BASF produzierte und BTC Europe vertriebene ecovio® PS 1606 kann hier eine Lösung sein. Das hauptsächlich biobasierte Polymer besteht aus dem zertifiziert kompostierbaren BASF-Kunststoff ecoflex® und Polymilchsäure (PLA) aus nachwachsenden Rohstoffen auf Zuckerbasis.

Neben anderen Anwendungen ist der hochwertige Biokunststoff für die Beschichtung von Papier und Karton geeignet. Wie das in der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie häufig verwendete LDPE (Low Density Polyethylen) ist ecovio® PS 1606 kälte- und wärmebeständig, besitzt die erforderlichen Barriereeigenschaften gegen Wasser und Fett sowie gute Siegeleigenschaften.

Lebensmittelabfälle recyceln – zusammen mit der Verpackung

So wird Heißes, Kaltes oder Frittiertes sicher umhüllt. Statt Verbrennung gibt es neben dem mechanischen Recycling nun eine zweite Entsorgungsoption: Die mit ecovio® PS 1606 beschichtete Verpackung kann zusammen mit den daran anhaftenden Lebensmittelrückständen industriell kompostiert werden. So kann aus den Lebensmittelabfällen zusammen mit der Verpackung wertvoller Kompost entstehen. Und mehr getrennte organische Abfälle für die Kompostproduktion sind ein wertvoller Beitrag zur Kreislaufwirtschaft. Die Akzeptanz in der örtlichen Biotonne hängt von der jeweiligen lokalen Gesetzgebung ab.

Die Kompostierbarkeit ist aufgrund der speziellen chemischen Struktur des Polymers möglich: Bei passender Temperatur, Feuchtigkeit und Sauerstoffzufuhr können Mikroorganismen und deren Enzyme es innerhalb von knapp sechs Wochen abbauen. „Durch die gemeinsame Sammlung von Lebensmittelresten und deren Verpackung als Träger erzeugt man qualitativ hochwertigen Kompost, der einen Teil des Düngemittelbedarfs ersetzen kann“, erklärt Leonhard Eichner vom Business Development Biopolymere bei BASF.

ecovio® PS 1606 wieder in ausreichender Menge verfügbar

Nach vorübergehenden Lieferengpässen ist ecovio® PS 1606 wieder in ausreichender Menge verfügbar. „Damit können wir unseren Kunden zum richtigen Zeitpunkt ein gutes Materialsortiment bieten“, sagt Eichner. „So können sie ihre stark wachsenden Märkte bedienen.“

Lassen Sie sich von unseren BTC-Experten beraten. Die Kontaktdaten Ihres lokalen BTC-Ansprechpartners finden Sie hier.

Biopolymer jetzt auch von der PTS geprüft und mechanisch recyclingfähig

Wichtig zu wissen

Welche Verpackungen wie recycelt werden dürfen, ist in den europäischen Ländern unterschiedlich geregelt.

In Deutschland etwa darf man Papier und Karton mit einem Fremdanteil von mehr als fünf Prozent nicht in die Altpapiertonne werfen. Deshalb muss Papier / Karton mit ecovio® PS 1606 hier – ebenso wie PE – als Leichtverpackung (Leicht-LVP) im Gelben Sack oder der Gelben Tonne entsorgt werden.

In den Sortieranlagen können solche Verbunde aussortiert und dem jeweils sinnvollen Recycelprozess zugeführt werden.

 

„ecovio® PS 1606 besitzt einen hohen Anteil erneuerbarer Bestandteile von derzeit 74 Prozent und ist zertifiziert industriell kompostierbar“, fasst Eichner zusammen. „Seit Kurzem sind die Fasern zudem auch geprüft recyclingfähig.“ Das europaweit anerkannte deutsche Forschungsinstitut PTS hatte das Testat über die mechanische Recycelbarkeit von ecovio® PS 1606 auf Papier und Karton für Trays und Kaffeebecher im Februar 2021 ausgestellt.

Damit erweitert das Biopolymer die End-of-Life-Optionen von Papier-Tasse und -Becher, denn es ermöglicht als ressourcen-effizientere Alternativen zum Verbrennen die industrielle Kompostierung und das mechanische Recycling.

Nachhaltigkeitsprofil schärfen: Image-Gewinn für Unternehmen

Unternehmen erreichen so besser ihre Recyclingziele und können helfen, Ressourcen zu schonen und Müll zu vermeiden.

Die Eiscreme-Becher, -Deckel und -Papiersiegel des Schweizer Eiscreme-Machers Cuckoo Ice Cream, der nicht nur Preise für sein Eis, sondern auch die umweltfreundliche Verpackung gewonnen hat, bestehen aus Karton, der innen mit ecovio® PS 1606 beschichtet ist.

Bild: Stephan Bolliger, Gründer von Cuckoo Ice Cream CH
Copyright Cuckoo Ice Cream

 

 

“Cuckoo Ice Cream zeigt den Weg. Wir sehen den Wert der gewonnenen Verpackungs-Gold-Medaillen (European Cardboard Excellence Award und Worldstar Global Packaging Award) als Motivation stets mehr zu tun, als im Moment denkbar scheint.”

Stephan Bolliger, Gründer von Cuckoo Ice Cream CH

 

Leonhard Eichner, Business Development Biopolymere bei BASF, ist Diplomingenieur für Papier- und Kunststoffverarbeitung. Er kann auf eine lange Karriere bei dem Ludwigshafener Chemieunternehmen zurückblicken: Eichner arbeitet seit 34 Jahren bei der BASF, seit acht Jahren im Bereich der Biopolymere. Und seit fünf Jahren verantwortet er die Subsegmente ecovio® auf Papier und Karton sowie flexible Verpackungen. Sein Traum ist ein Closed-Loop-System, etwa bei einem Fußballspiel, bei dem nur zertifiziert kompostierbare Artikel – einschließlich der Verpackungen von Fanartikeln – angeboten werden. „Am Ende wird alles zusammengekehrt und mit den angefallenen Resten von organischen Abfällen in einer industriellen Anlage kompostiert. Man erhält wertvollen Kompost daraus, anstatt den Müll zu verbrennen.“

Share