Feste Shampoos, Seifen und andere wasserarme Pflegeprodukte: Weniger ist mehr

  • Mit zunehmender Knappheit von Trinkwasser weltweit steigt das Umweltbewusstsein der Endverbraucher
  • Kosmetikhersteller müssen ihren Fokus auf wasserarme Produkte richten
  • Die Zero-Waste-Kollektion von BTC bietet eine breite Palette an Rahmenrezepturen für wasserarme feste Pflegeprodukte und Konzentrate

Verbraucher achten beim Kauf von Kosmetikprodukten zunehmend auf deren Nachhaltigkeit. Vor allem die Schonung der knappen Ressource Wasser wird immer wichtiger. Hersteller stehen vor der Herausforderung, attraktive wasserarme Produktalternativen anzubieten, die eine gute Performanz zeigen.

Wasser ist eine wertvolle Ressource, die immer knapper wird. Schätzungen zufolge haben heute weltweit schon mehr als zwei Milliarden Menschen keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser. Tendenz steigend. Denn: „Bevölkerungswachstum, Wirtschaftswachstum und veränderte Konsumgewohnheiten führen dazu, dass der globale Wasserverbrauch weiter um etwa ein Prozent pro Jahr ansteigt“, schreibt die deutsche UNESCO-Kommission bei der Vorstellung des UN-Weltwasserberichts 2021.


Ressourcen sinnvoll einsetzen: BASF-Kampagne #OurPlasticsJourney

Umweltbewusstsein in der Bevölkerung gestiegen

Angesichts dieser Entwicklungen steigt das Umweltbewusstsein in der Bevölkerung, immer mehr Verbraucher versuchen Wasser zu sparen. So lag etwa in Deutschland der tägliche Wasserverbrauch pro Person laut dem Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) im Schnitt bei 129 Litern und damit knapp 20 Liter niedriger als noch vor 30 Jahren. Auch bei der industriellen Nutzung von Wasser spielen die Fragen der Wassermenge und der Schadstoffbelastung des Abwassers eine entscheidende Rolle. Daher verpflichten sich immer mehr Unternehmen  - wie auch BASF - im Zuge ihrer Nachhaltigkeitsstrategien , ihren Wasserverbrauch zu reduzieren, etwa durch Kreislaufsysteme oder innovative Methoden in der Produktion.

In der Kosmetikindustrie spielt der Wasserverbrauch ebenfalls an vielen Stellen eine Rolle: beim Anbau der Rohstoffe, in der Produktion, bei der Zusammenstellung und Gewichtung der Inhaltsstoffe und schließlich bei der Anwendung der Produkte durch den Endverbraucher. Entsprechend hat das Marktforschungsinstitut Mintel in seinem Trendreport achtsamen Wasserkonsum als einen von vier Schlüsseltrends benannt, die die Beauty und Personal Care Branche bis 2025 stark beeinflussen werden. Da konventionelle Kosmetikprodukte in der Regel viel Wasser enthalten, richten immer mehr Hersteller bei ihren Formulierungen den Fokus auf wasserarme oder wasserfreie Lösungen.

Innovative Formulierungsvorschläge von BTC Europe

Die Zero-Waste-Kollektion von BTC unterstützt die Kosmetikhersteller bei dieser Aufgabe. Unter Verwendung von 45 vielfältig einsetzbaren Inhaltsstoffen haben die Personal Care Chemiker 14 verschiedene innovative Formulierungsideen für Cremes, Shampoos und andere Kosmetikprodukte entwickelt, die kein oder wenig Wasser enthalten. „Diese Prototypen sollen den Herstellern als Inspiration dienen: Wir wollen zeigen, was mit unseren Inhaltsstoffen alles machbar ist“, sagt Josefine Schröder, Senior Technical Expert Personal Care bei BTC.

Die Zero-Waste-Kollektion von BTC Europe: Formulierungsvorschläge

  • Lavender Soap Bar (HB-DE-20-138-7)
  • Fresh Splash Pressed Mouth Wash (OC-DE-20-179-1)
  • Moroccan Oil Lotion DIY (SC-DE-20-084-12)
  • Clean & Relax Cleansing Concentrate (HB-DE-20-082-18)
  • Lavender Shampoo Concentrate (HB-DE-20-050-16)
  • Pimp my Papaya Cream (SC-DE-20-092-3)
  • Touch of Sun Boost A (SC-DE-20-092-A)
  • Rejuvenation Boost B (SC-DE-20-092-B)
  • Refresh Boost C (SC-DE-20-092-C)
  • Strawberry Melting Mask Stick (SC-DE-20-049-18)
  • Kiss of Vanilla Lipbalm (SC-DE-20-093-2)
  • Kiwi Peeling Stick (HB-DE-20-085-9)
  • Power Shower Powder (HB-DE-20-018-12)

Feste und konzentrierte Kosmetikprodukte

Wie das Konzept zeigt, sind die Möglichkeiten vielfältig. „Beim Thema wassersparende Kosmetikprodukte denkt man zunächst an Seifenstücke oder wasserfreie Stifte“, sagt die Expertin. Das klassische Seifenstück hat wieder in den Badezimmern der Endverbraucher Einzug gehalten. Auch feste Shampoos, Lipbalms oder Haarstylingprodukte sind (wieder) im Trend. Feste Gesichtsmasken und Peelings in Stiftform finden sich ebenfalls im BTC-Produktportfolio, sowie weitere Pflegeprodukte in neuartigen Darreichungsformen. Sie werden ergänzt durch besonders ergiebige flüssige Shampoo- oder Reinigungskonzentrate oder pulverförmige Duschprodukte.

Für viele wasserfreie Kosmetikprodukte gilt: Der Endverbraucher hat einen längeren Nutzen und profitiert von der deutlich kleineren Verpackung – gerade auf Reisen. Und auch der Hersteller hat etwas davon: Er kann auf alternative, nachhaltige Verpackungen zurückgreifen oder komplett auf diese verzichten. Das senkt Transport- und Lagerhaltungskosten.

BTC Europe leistet Formulierungshilfe

„Wie der Kunde diese Vorschläge nutzt, liegt bei ihm“, betont Schröder. Er kann die jeweilige Rezeptur eins zu eins übernehmen oder sie variieren. Wenn der Hersteller die Formulierung nach seinen Wünschen und Produktionsmöglichkeiten abwandeln möchte, dann helfen ihm die BTC-Experten gezielt weiter. „So profitieren die Kosmetikhersteller von unserer jahrelangen Expertise bei der Entwicklung von Produkten.“

Lassen Sie sich für diese und weitere Lösungen von unseren BTC-Experten beraten. Die Kontaktdaten Ihres lokalen BTC Ansprechpartners finden Sie im Solution Finder. Weitere Informationen zu den Produkten und Formulierungen gibt die Care Creations®-Plattform von BASF.

Unsere Formulierungstipps: drei Beispiele

Festes Trend-Produkt: die „Lavender Soap Bar“

Diese Lavendel-Seife mit einem pH-Wert von 10 Prozent reinigt sehr gut und produziert beim Endverbraucher in Kombination mit Wasser einen weichen und stabilen Schaum.  

Ungewöhnliche, ansprechende Darreichungsform: „Kiwi Peeling Stick“

Dieser intensiv grüne Stift mit kleinen Kiwistücken hat ausgezeichnete Peeling-Eigenschaften und eignet sich für sensible Haut. Der Endverbraucher kann ihn beim Aufschäumen auf der feuchten Gesichtshaut am Pappröhrchen festhalten und anschließend abwaschen.

Besonders vielseitige Konzentrat-Kombination: „Pimp my Papaya Cream“

Diese Produktidee ist besonders flexibel im Gebrauch: Die Cosmos-konforme Basiscreme hat eine leichte Textur. Im BTC-Portfolio gibt es drei Booster-Ideen in Konzentratform, mit denen der Endverbraucher die Creme kombinieren und die Pflege so an seine persönlichen Bedürfnisse anpassen kann.

Unsere Expertin

Josefine Schröder ist seit 23 Jahren im Bereich Kosmetik, Wasch- und Reinigungsmittel tätig und hat in der Zeit in vielen unterschiedlichen Gebieten Erfahrungen gesammelt: unter anderem in der Forschung und Entwicklung, der Analytik und im Marketing.  

Ihre Karriere begann 1998 mit ihrer Diplomarbeit bei Henkel. Dann ging die Diplom-Chemikerin zur neu gegründeten Firma Cognis, die später von BASF übernommen wurde. Seit ihrem Wechsel zu BTC Europe vor etwa acht Jahren ist sie als Senior Technical Expert für den Bereich Kosmetik in ganz Europa verantwortlich.  

Schröder faszinieren „die Arbeit mit und am Kunden in ganz Europa, unterschiedliche Kulturen, Denkweisen, Anforderungen und Märkte“. Sie liebt die Abwechslung, die ihr Beruf ihr bietet, und „natürlich die Arbeit in einem großartigen Team“.  

Share