Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.

Solution Finder

Navigieren Sie durch unsere Welt der Chemikalien und Anwendungen und finden Sie die Lösung welche Ihre Anforderungen am Besten erfüllt

Emulgatoren > für die Emulsionspolymerisationsprozesse

Die breite Palette der BTC-Emulgatoren für Emulsionspolymerisationsverfahren ermöglicht es dem Kunden, das am besten geeignete Produkt auszuwählen, um Stabilität in seiner hergestellten Polymerdispersion zu erhalten. Die Emulgatoren der BTC für Emulsionspolymerisationsverfahren stammen aus natürlichen und synthetischen Rohstoffen.

Marken

Disponil®
Emulphor®
   
Lutensit®      
Lutensol® 

Eigenschaften unserer Emulgatoren

Unsere Disponil® Typen sind entweder nichtionisch oder anionisch. Alle Qualitäten werden als flüssige Lösungen geliefert. Emulphor® und Lutensit® sind anionische Tenside mit Benetzungs- und Emulgiereigenschaften. Lutensol® TO Typen sind nichtionische Tenside. Sie sind Fettalkoholethoxylate, die kolloidale Systeme stabilisieren. Emulgatoren mit einer Konzentration unter 50% enthalten einen Konservierungsmittelzusatz. Insbesondere die anionischen Emulgatoren sind auf ca. 30% Tensidgehalt verdünnt. Sie sind Fettalkoholsulfate, Fettalkoholethersulfate, Fettalkoholetherphosphate und Sulfosuccinate. Je nach Molekülstruktur werden sie als Einzelemulgator oder in Kombination mit nichtionischen Emulgatoren eingesetzt.

 

Alle Disponil® Typen sind frei von Natriumchlorid und der verbleibende Salzgehalt von Natriumsulfat ist auf ein sehr niedriges Limit reduziert. In Bezug auf den 1,4-Dioxan-Gehalt in Fettalkoholethersulfaten (FES) wird der Gehalt je nach Ethoxylierungsgrad auf einen Grenzwert reduziert. Insgesamt liegt der Gehalt unter 150 ppm, während der niedrigste Wert <5 ppm ist. Diese niedrigen Anteile an Nebenprodukt im Hauptprodukt sind bei empfindlichen Anwendungen wie Emulsionspolymerisationsverfahren zwingend erforderlich. Darüber hinaus sind die meisten Emulgatoren von der FDA oder dem BfR (Bundesinstitut für Risikobewertung) zugelassen.

Anwendungen unserer Emulgatoren

Die Emulsionspolymerisation ist eine umweltfreundliche Methode zur Herstellung von Polymeren. Flüssige oder gasförmige Monomere, die durch Druck verflüssigt werden, sind in der Gegenwart von Emulgatoren in einer wässrigen Phase homo- oder co-polymerisiert. Solche Emulgatoren werden in einer Konzentration oberhalb der CMC (kritische Mizellenkonzentration) zugegeben, um die Monomere zu solubilisieren. Während der Polymerisation schwillt die Größe der Mizelle an und muss stabilisiert werden, entweder durch Abstoßungseffekte bereitgestellt von anionischen Tensiden oder durch sterische Stabilisierung erzeugt von nichtionschen Tensiden. Nach der Polymerisation muss die erhaltene Polymerdispersion bis zur Verwendung stabilisiert werden. Die vielseitige Kombination von Monomeren und die unterschiedliche Verwendung der hergestellten Polymerdispersion löst einen breiten Untersuchungsaufwand aus, um den am besten geeigneten Emulgator zu finden.