Wenn Sie auf "Alle Cookies akzeptieren" klicken, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und unsere Marketingaktivitäten zu unterstützen.

Solution Finder

Navigieren Sie durch unsere Welt der Chemikalien und Anwendungen und finden Sie die Lösung welche Ihre Anforderungen am Besten erfüllt

Polyalkylenglykole als Rheologiemodifikatoren > für technische Formulierungen

BTC (Alkyl) Polyalkylenglykol (PAG) -Typen werden von synthetischen Ausgangsstoffen wie Alkylenoxiden (EO oder PO) abgeleitet. Je nach Molekulargewicht und Molekülstruktur sind die Eigenschaften unterschiedlich. Beispielsweise kann ein PAG eine reaktive (vinylische oder allylische) Endgruppe enthalten oder aus einer terminierten Endgruppe bestehen. Dadurch wird von einer Seite der PAG-struktur eine Funktionalität bereitgestellt. Daher sind sie auch als Mono-, Di- und Tri-Funktionsbaustein zu betrachten.

Aufgrund ihrer Struktur werden Polyalkylenglykole normalerweise nicht als Tenside klassifiziert. Mit PAG als Edukt für eine Reaktion mit einer lipophilen Gruppe können sie in ein Molekül überführt werden, das amphiphile Eigenschaften liefert, z.B. PAG-Ester.

Marken

Pluriol®

Eigenschaften unserer Polyalkylenglykole

Die Pluriol® Typen der BTC sind Polyalkylenglykole oder modifizierte (Alkyl) Polyalkylenglykole.
 

Pluriol® A… E-Typen werden als Ausgangsmaterial bei der Herstellung von Kammpolymeren eingesetzt, die als Dispergiermittel und Weichmacher für Beton eingesetzt werden (Superplasticiser). Ihr niedriger Diolgehalt verhindert unerwünschte Nebenreaktionen. Sie werden auch zur Modifizierung der Kettenlänge von Polyurethanen verwendet.
 

Pluriol® A… PE-Typen sind EO / PO-Copolymere mit einer einzigen terminalen Alkylgruppe. Sie sind in Wasser löslich und haben trotz ihrer hohen Molmasse eine niedrige Viskosität. Pluriol® A… PE-Typen verfügen über eine hervorragende Schmierfähigkeit. Sie sind nichtionisch und können daher in Kombination mit anionischen und kationischen Zusätzen verwendet werden.

 

Pluriol® A… TE-Typen sind trifunktionelle Polyethylenglykole auf der Basis von Trimethylolpropan oder Glycerin. Jedes Molekül enthält drei Hydroxylgruppen, die an verschiedenen chemischen Reaktionen teilnehmen können, insbesondere an der Veresterung. Triacryl- und Trimethacrylester der Pluriol A...TE-Typen können als Vernetzungsmittel bei der Herstellung von Superabsorbern oder als reaktive Verdünnungsmittel in UV-härtenden Beschichtungen verwendet werden. Darüber hinaus werden Pluriol A…TE-Typen in Formulierungen der Textilindustrie eingesetzt, beispielsweise als nichtbenetzende Zusätze für die Verarbeitung von Baumwolle.

 

Pluriol® A… R-Typen sind reaktive Alkoxylate und Diole auf Basis von Allylalkohol oder Butin-1,4-diol. Sie können leicht mit anderen Produkten co-polymerisiert werden. Darüber hinaus eignen sie sich als reaktive Komponenten in weiteren Reaktionen. Alle Pluriol® A… R-Typen haben eine geringe Leitfähigkeit.

 

Pluriol® A… VP-Typen zeichnen sich durch eine hervorragende Plastifizierungsfähigkeit aus. Sie eignen sich daher sehr gut zur Verwendung als Polymerbaustein für wässrige Polymerdispersionen, wodurch in der Endanwendung der Polymerdispersion, diese eine sehr gute Filmbildung bereitstellt, z.B. in der Formulierung von Farben und Bindemitteln für die Lackindustrie (insbesondere Industrie- und Automobillacke). Sie werden in Formulierungen von Bindemittelherstellern und Herstellern von Industrie- und Automobillacken eingesetzt. Pluriol® A… VP-Typen sind geruchsarme Weichmacher bzw. Koaleszenzlösungsmittel mit niedrigem VOC-Gehalt. Sie sind gut mit einer Vielzahl von Bindemitteln und Polymeren verträglich. Sie sind praktisch salzfrei und nicht flüchtig.

 

Pluriol® E-Typen sind wasserlösliche Polyethylenglykole. Sie bestehen aus einer vielseitigen Produktpalette. Je nach Molmasse können sie als Lösungsvermittler, Weichmacher, Bindemittel, Feuchthaltemittel, Schmiermittel, Dispergiermittel und Formtrennmittel eingesetzt werden. Sie dienen dazu, die Konsistenz von Flüssigkeiten zu verändern und Materialien zu imprägnieren. Sie können auch als organische Zwischenprodukte bei der Herstellung von Polyestern und Polyurethanen eingesetzt werden. Die Pluriol® E-Typen werden in fester und flüssiger Form oder als Paste geliefert. Die festen Produkte sind in Pulverform, Flocken oder gegossenen Feststoffen erhältlich, um den jeweiligen Anforderungen gerecht zu werden

Pluriol® P-Typen werden in einer Vielzahl von Prozessen in der chemischen Industrie und ähnlichen Bereichen eingesetzt. Polypropylenglykole können in Abhängigkeit von ihrer Molmasse eine Schaumunterdrückungs-, Schmier- und Entformungsfähigkeit aufweisen. Sie können in Monoester, Diester, Ether, Acetale und Polyurethane umgewandelt werden. Sie finden Anwendungen als Wärmeübertragungsflüssigkeiten, Kältemittel, Hydraulikflüssigkeiten und Lösungsvermittler und können verwendet werden, um die Konsistenz anderer Flüssigkeiten zu verändern. Sie sind auch ausgezeichnete Dispergiermittel für Pigmente.

Anwendungen unserer Polyalkylenglykole

Pluriol®-Polyalkylenglykole der BTC werden in Formulierungen für chemische Verarbeitungsanwendungen verwendet. Sie werden als Edukt zur Herstellung von Superweichmachern oder als Weichmacher selbst eingesetzt. Polyalkylenglykole (PAG) werden in Formulierungen in der Textilindustrie und in der Kunststoffindustrie eingesetzt, um Schmiereigenschaften bereitzustellen. Bei der Fokussierung auf die reaktiven Einheiten können sie als Co-Monomere in Emulsionspolymerisationsverfahren eingesetzt werden. Außerdem dienen sie als Edukt für spezielle Herstellungen, wie beispielsweise UV-härtende Harze, die spezielle Ester der Acrylsäure sind.

Weitere Produkte der chemischen Industrie

Entdecken Sie auch