Wählen Sie Ihr Land und Ihre Sprache

Glysantin® G64®: Kühlerschutz für Downsizing-Motoren

Downsizing ist seit vielen Jahren wichtiger Entwicklungstreiber in der Automobilindustrie. Kleinere Motoren aber stellen höchste Anforderungen an das Kühlerschutzmittel. Glysantin® G64® ist auf die Hitzeströme eines Hochleistungs-Downsizing-Motors abgestimmt. Die thermische Stabilität von Glysantin® G64® ermöglicht eine exzellente Wärmeübertragung innerhalb des Kühlsystems. Zudem folgt das Kühlerschutzmittel der Tradition des markentypischen herausragenden Korrosionsschutzes.

Technische Höchstleistung und ökologische Aspekte

„Glysantin® G64® ist die Antwort der BASF auf die Veränderungen in der Motorentechnologie“, sagt Gabriele Möller, Head of Business Management Europe bei BTC für den Bereich Fuel & Lubricant Solutions. „Neben der technischen Leistung spielen auch die ökologischen Aspekte eine wichtige Rolle für viele Kunden.“ Denn durch seine Eigenschaften verlängert Glysantin® G64® die Lebensdauer des Motors bei gleichzeitig verlängerten Wartungsintervallen.

Schützt vor Überhitzung und Frost

Glysantin® G64® schützt Motoren auch vor Überhitzung oder Frost und verhindert wirkungsvoll Ablagerungen durch Abrieb oder Schmutz. Damit schützt es wichtige Bauteilen wie Kühlkanälen im Zylinderkopf, Motorblock oder Wasserpumpe. Bei Heavy Duty Dieselmotoren schützt es Zylinderanlaufbuchsen. „Die Marke Glysantin® ist ein echter Langzeitrenner im Portfolio von BTC“, sagt Möller: „Seit mehr als 85 Jahren setzt die BASF hier den Markenstandard für Kühlerschutzflüssigkeiten.“

Glysantin® G64® ist offiziell zugelassen von Volvo Cars und erfüllt die Anforderungen folgender Kühlmittelstandards:

  • ASTM D3306
  • ASTM D4985
  • ASTM D6210
  • ASTM D7583
  • SAE J1034
  • Önorm V 5123
  • CUNA NC 956-16
  • PN-C40007:2000
  • AS 2108-2004
  • JIS K 2234:2006
  • SANS 1251:2005
  • GB 29743-2013
  • BS 6580:2010.

Weiterführende Informationen zu Glysantin® G64® und die Möglichkeit, direkt mit Ihrem lokalen BTC Ansprechpartner Kontakt aufzunehmen, bietet der Solution Finder.

Druckversion dieses Artikels

Share